Nominierung für Förderpreis

Das MINI-Projekt zur mittelfristigen Notfallnachsorge für Kinder und ihre Familien wurde für den vom Bundesinnenministerium initiierten Förderpreis „Helfende Hand 2022“ nominiert – darüber freue ich mich sehr! Informationen dazu gibt es hier; und aktuell kann hier auch noch für den Publikumspreis abgestimmt werden. Meine Kolleginnen aus dem MINI-Projektteam bedanken uns Weiterlesen…

Publikationen im Bundesgesundheitsblatt

Im Bundesgesundheitsblatt sind gerade zwei besonders interessante Beiträge erschienen: Gemeinsam mit Absolventen des Studiengangs „Rescue Management“ an der MSH Medical School Hamburg habe ich einen Überblick zu aktuellen Entwicklungen und Veränderungen in der präklinischen Notfallversorgung verfasst. Außerdem ist ein Artikel erschienen, in dem ich mich intensiv mit dem „Gaffer-Phänomen“ bzw. Weiterlesen…

Fachtagung in Halle (Saale)

Am 15.09.2022 hat die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer eine Fachtagung zur Psychozialen Notfallversorgung ausgerichtet. Zu dieser interdisziplinär und auf Vernetzung ausgerichteten Veranstaltung im Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung in Halle (Saale) habe ich u. a. einen Vortrag zu „human factors“ im schulischen Krisenmanagement beigetragen. Auch das Forschungsprojekt „Kind und Katastrophe“ wurde ausführlich Weiterlesen…

Online-Vortrag im Internet

Die AETAS-Kinderstiftung in München leistet seit vielen Jahren großartige und beeindruckende Arbeit für die Begleitung von Kindern und ihren Familien in Notfall- und Krisensituationen. Aktuell wurden auf der Stiftungshomepage interessante Kurzvorträge veröffentlicht, in denen es um verschiedene Themen geht, die in der Coronavirus-Pandemie an Bedeutung gewonnen haben. Unter anderem geht Weiterlesen…

Fortbildung für das KIT des DRK Hamburg

Am 20.08.2022 habe ich ein Tagesseminar für das Kriseninterventionsteam des DRK Hamburg gegeben: Anlässlich der gesammelten Erfahrungen aus der Coronavirus-Pandemie, der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie des Kriegs in der Ukraine ging es dabei um unterschiedliche Methoden für die Etablierung von Psychosozialen Lagebildern.

Vernetzungstag im LAFP

Am 19.08.2022 hat im Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der nordrhein-westfälischen Polizei (LAFP) ein Tag zur Vernetzung von Polizei- und Notfallseelsorge stattgefunden. Ich habe bei dieser Veranstaltung einen Fachvortrag zu zuschauendem Verhalten an Unglücksorten gehalten und bedanke mich auch an dieser Stelle nochmals für die freundliche Einladung nach Selm!

Neues Fachbuch erschienen

Gemeinsam mit meinem Kollegen Prof. Dr. Stefan Schröder gebe ich im Fachverlag Stumpf & Kossendey seit einigen Jahren eine Buchreihe zu besonderen Patientengruppen im Rettungsdienst heraus. Nun ist der dritte Band dieser Reihe erschienen, in dem es um kultursensibles Verhalten in Einsätzen geht. Weitere Informationen zur Buchreihe und zum aktuellen Weiterlesen…

Neue Publikation erschienen

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Bevölkerungsschutz“ ist ein Beitrag von Corinna Posingies, Johannes Dülks und mir erschienen; darin haben wir die Vulnerabilität und Kritikalität des Billdungswesens in Deutschland untersucht. Unsere Ausführungen basieren auf einem Forschungsprojekt zum Bildungswesen als Kritische Infrastruktur, das wir im vergangenen Jahr durchgeführt haben. Der Abschlussbericht Weiterlesen…

Kommunales Krisenmanagement

Von März 2020 bis September 2021 und aktuell noch einmal von Februar bis Juli 2022 war ich Mitglied im Corona-Krisenstab meines Wohnortes Mülheim an der Ruhr: Hier bin ich – parallel zu meiner Hochschultätigkeit – dafür zuständig gewesen, das kommunale psychosoziale Krisenmanagement zu koordinieren. Für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und das Weiterlesen…

Veranstaltungsreihe zu Krieg und Krise

Gemeinsam mit meiner Kollegin Iris Schmitt vom Hilfenetzwerk der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde habe ich in meinem Wohnort Mülheim an der Ruhr eine umfangreiche Veranstaltungsreihe initiiert, organisiert und moderiert: An insgesamt zehn Themenabenden wurden dabei – aufbauend auf einem fachlichen oder auch ganz persönlichen Impuls zu Beginn – unterschiedlichste Aspekte von Weiterlesen…